Systems Engineering


Gesucht werden Fachleute, die sowohl Fachwissen als auch übergreifende Kompetenzen in anderen Disziplinen der Ingenieurwissenschaften vorweisen können. Systems Engineering bietet Ihnen beides: Interdisziplinär angelegt führt es zu einer praxisrelevanten Qualifikation in den drei Grunddisziplinen Elektrotechnik/Informationstechnik, Informatik, Produktionstechnik/Maschinenbau und Verfahrenstechnik. Sie lernen fächerübergreifende Arbeitsweisen und betrachten technische Systeme ganzheitlich. Darüber hinaus erlangen Sie Spezialkenntnisse in einem oder mehreren Bereichen.

Bachelor of Science ( B.Sc.): Neben den fächerübergreifenden Grundlagen erlangen Sie vertiefte Kenntnisse in Spezialisierungsgebieten wie zum Beispiel Robotik, Mechatronik, Systemsoftware/eingebettete Systeme sowie Betriebsorganisation. Zugangsvoraussetzung ist die Allgemeine Hochschulreife. Ausreichende Kenntnisse in Mathematik aus Grund- oder Leistungskursen sind erforderlich. Das Studium dauert sieben Semester. Der B.Sc. ist ein berufsqualifizierender Abschluss.

Studienanfängerinnen und -anfänger können sich nur zum Wintersemester bewerben, Fortgeschrittene auch zum Sommersemester, Fristen: 15. Juli bzw. 15. Januar.

Studienverlaufsplan: Während der ersten drei Semester des Bachelor Studiums werden hauptsächlich Grundlagen der einzelnen Disziplinen vermittelt, beispielsweise aus verschiedenen Informatikbereichen, der Elektrotechnik, der Mechanik und der Mathematik. Bei der Gestaltung des Studiums wurde auf möglichst große Wahlmöglichkeiten geachtet: Ab dem vierten Semester werden verschiedene Spezialisierungs- und Vertiefungsbereiche gewählt. Im Masterstudium werden dann alle Veranstaltungen frei gewählt. Die Praxisorientierung ist besonders deutlich an den Projekten zu erkennen, mit denen sich StudentInnen bereits im ersten Semester befassen.

Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlfächer: Bei der Gestaltung des Studiums wurde auf möglichst große Wahlmöglichkeiten geachtet: Sie umfassen beim B.Sc.-Studium 40%. Das Software-Entwicklungsprojekt im 2. Studienjahr sowie das interdisziplinäre Projekt kann jeweils aus einem jährlichen Angebot gewählt werden. Weitere Wahlveranstaltungen (im Umfang von 20%, vor allem im 3. Studienjahr) können, je nach individueller Planung, entweder zur Abrundung eines berufsbezogenen Abschlusses B.Sc., zur Vorbereitung auf ein anschließendes Studium mit dem Abschluss M.Sc. oder (in Grenzen) zur Vorbereitung auf ein anschließendes M.Sc.- Studium in einem anderen Fach genutzt werden, z.T. mit Speziallehrveranstaltungen der beteiligten Fachbereiche.

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Systemsoftware/Eingebettete Systeme, Produktionstechnik, Raumfahrtsystemtechnik

Modulhandbuch Bachelor Systems Engineering
Modulhandbuch_BA_SE.pdf

Allgemeiner Teil der Bachelor-Prüfungsordnungen der Universität Bremen
allgemeine_Prüfungsordnung_BA.pdf

Fachspezifischer Teil der Prüfungsordnung
spezifische_Prüfungsordnung_BA_SE.pdf
Fachspezifische Bachelor-PO ab WS 2015/16.pdf

Äquivalenztabelle_BA_SE.pdf

Praktikumsordnung
Praktikumsordnung_BA_SE.pdf
weitere Informationen
Durchführung externer Abschlussarbeiten

Studienfachberatung

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuss
Phone: +49 (0)421-218-64800
Fax: +49 (0)421-218-64821
kuhfuss@bime.de
Sprechzeiten für Studierende: Montags 13.00-15.00 Uhr (FZB 1090)

Geschäftsstelle

Frau Hildegard Windolph
ab 01.07.2017 Frau Maike Göbel
Phone: +49 (0)421-218-64992
windolph@uni-bremen.de
magoebel@uni-bremen.de
Sprechzeiten: Montag 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr, Dienstag 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr
Zugangsvoraussetzung: Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (z.B. Abitur).

Bewerbung über: http://www.uni-bremen.de/studienplatz

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Anfänger ist 15.07. zum Wintersemester

Stud.IP steht für Studienbegleitender Internetsupport von Präsenzlehre.

Vorlesungs­verzeichnis

Informationen zu Lehrveranstaltungen im Studium finden Sie hier.