Systems Engineering


Gesucht werden Fachleute, die sowohl Fachwissen als übergreifende Kompetenzen in anderen Disziplinen der Ingenieurwissenschaften vorweisen können. Systems Engineering bietet Ihnen beides: Interdisziplinär angelegt führt es zu einer praxisrelevanten Qualifikation in den drei Grunddisziplinen (1. Elektrotechnik/Informationstechnik, 2. Informatik, 3. Produktionstechnik/Maschinenbau und Verfahrenstechnik). Sie lernen fächerübergreifende Arbeitsweisen und betrachten technische Systeme ganzheitlich. Darüber hinaus erlangen Sie Spezialkenntnisse in einem oder mehreren Bereichen.

Master of Science (M.Sc.): Das Studium bietet die Möglichkeit zur weiteren Vertiefung. Die Studieninhalte sind modular aufgebaut und nach dem internationalen Kreditpunktesystem (ECTS) bewertet. Zulassungsvoraussetzung ist der Abschluss B. Sc. in Systems Engineering oder ein abgeschlossenes Studium (individuelle Prüfung durch den Prüfungsausschuss). Das Studium dauert drei Semester und schließt mit dem M.Sc. ab.

Bewerber und Bewerberinnen werden gebeten, sich für die angebotenen Masterprojekte mit den jeweiligen Betreuern in Verbindung zu setzen. Eine aktuelle Liste der Projektangebote finden Sie im Stud.IP unter dem Suchwort "Masterprojekt".

Fristen: 15. Juli bzw. 15. Januar.

Der Studienverlauf ist 3-semestriges Vollfach-Masterstudium ausgelegt. Der Studiengang ist für Studierende mit Erststudium BSc. Systems Engineering wie folgt gegliedert:

    Wahlpflichtmodule (60 CP):
  • - 1. Semester Informatik (6 CP)
  • - 1. Semester Elektrotechnik (8 CP)
  • - 1. Semester Produktionstechnik (6 CP)
  • - 1. Semester Systems Engineering (9 CP)
  • - 2. Semester Spezialisierungen (25 CP)
  • - 2. Semester Systems Engineering (6 CP)
  • 3. Semester Masterarbeit inkl Kolloqium (30 CP)

Mit anderen Erstabschlüssen ist der Studiengang ist wie folgt gegliedert:

    Wahlpflichtmodule (60 CP):
  • - 1. Semester Informatik (6 CP)
  • - 1. Semester Elektrotechnik (8 CP)
  • - 1. Semester Produktionstechnik (6 CP)
  • - Projekt Systemtechnik (18 CP)
  • - 2. Semester Spezialisierungen (16 CP)
  • - 2. Semester Systems Engineering (6 CP)
  • 3. Semester Masterarbeit inkl Kolloqium (30 CP)

Spezialisierungsrichtungen (weitere Vertiefung ausschließlich in übergreifenden LV):
- Automatisierungstechnik und Robotik
- Mechatronik
- Systemsoftware/Eingebettete Systeme
- Produktionstechnik
- Raumfahrtsystemtechnik

Modulhandbuch Master Systems Engineering
Modulhandbuch_MA_SE.pdf

Allgemeiner Teil der Master-Prüfungsordnungen der Universität Bremen
allgemeine_Prüfungsordnung_MA.pdf

Fachspezifischer Teil der Master-Prüfungsordnung
Prüfungsordnung_MA_SE.pdf
Fachspezifische Master-PO ab SS 2015.pdf

Aufnahmeordnung
Aufnahmeordnung

Informationen zur Durchführung externer Abschlussarbeiten
Externe Abschlussarbeiten im FB 04

Studienfachberatung

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuss
Phone: +49 (0)421-218-64800
Fax: +49 (0)421-218-64821
kuhfuss@bime.de
Sprechzeiten für Studierende: Montags 13.00-15.00 Uhr (FZB 1090)

Geschäftsstelle

Frau Hildegard Windolph
ab 01.07.2017 Frau Maike Göbel
Phone: +49 (0)421-218-64992
windolph@uni-bremen.de
magoebel@uni-bremen.de
Sprechzeiten: Montag 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr, Dienstag 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr
Zugangsvoraussetzung: Für die Aufnahme in einen Masterstudiengang ist der Abschluss eines Studiums auf Bachelor-Niveau Voraussetzung.

Bewerbung über: http://www.uni-bremen.de/master.html

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Anfängerinnen und Anfänger ist der 15.01. zum Sommersemester und der 15.07. zum Wintersemester

Stud.IP steht für Studienbegleitender Internetsupport von Präsenzlehre.

Vorlesungs­verzeichnis

Informationen zu Lehrveranstaltungen im Studium finden Sie hier.

Informations­ver­anstaltung Forschungs­master

Mittwoch, den 28.06.17, um 14.00 Uhr (FZB 0240)
Die In­for­mations­ver­an­stal­tung richtet sich an die­jenigen Studier­enden, die sich zum Winter­semester 17/18 für den Master Systems Engineering bewerben. Es ist geplant, den Master neu zu struk­turieren und eine zu­sätz­liche Variante zu schaffen, den sog. For­schungs­master. Dieser soll Studierende an­sprechen, die sich be­sonders in­tensiv mit Forschungs­frage­stellungen aus­ein­ander­setzen wollen und nach dem Studium eine Promotion an­streben bzw. später im For­sch­ungs­be­reich tätig werden möchten. Die Struk­tur innerhalb des Masters soll bei der In­formations­ver­anstaltung vor­ge­stellt werden.